Wir haben die Permakultur-Regiogruppe Graubünden ins Leben gerufen!

Das erstes Treffen findet am Sonntag, 24. März 2019 um 14 Uhr in Tartar im Atelier Alpinastatt (Tartarerstrasse 15, 7422 Tartar).

Mit dem Postauto erreichst du Tartar (Haltestelle Dorf), via Thusis (Thusis ab ca. 13.30 Uhr, bitte aktuellen Fahrplan beachten). Mit dem Auto benutzt du den öffentlichen Parkplatz beim Dorfeingang links und gehst die letzten drei Minuten zu Fuss.

Die Regiogruppe steht allen an der Permakultur Interessierten offen und soll sich etwa zehn Mal im Jahr in einem Garten der Region treffen. Im Zentrum steht die Begegnung mit gleichgesinnten Gärtnerinnen und Gärtnern, der Austausch und das von einander Lernen. Die Treffen sollen sich an der gelebten Praxis orientieren und in Permakultur- und Naturgärten stattfinden.

Am Treffen in Tartar planen wir, wann wir welche Gärten besuchen wollen. Wir sammeln Themen, tauschen Adressen aus, erstellen eine Mailingliste und organisieren Mitfahrgelegenheiten für die ersten bereits organisierten Gartenbesuche:

Am Samstag, 27. April 2019 lädt Karin Roth um 14.00 Uhr in ihren Nollagarten am unteren Stutz in Thusis ein. Sie stellt die 12 Permakultur-Prinzipien vor und zeigt, wie sie die Prinzipien in ihrem Bongert umzusetzen versucht.

Am Samstag 22. Juni 2019 führt Carmen Thür um 14.00 Uhr durch ihren Garten in Luvreu. Thema noch offen.

Bitte meldet euch bis spätestens fünf Tage vor einem Treffen bei Karin Roth an (=>Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Für Informationen oder wenn du via Mailing-Liste an die Treffen eingeladen werden willst, melde dich ebenfalls bei Karin. Wir freuen uns sehr, an der Permakultur interessierten Menschen zu begegnen und euch an unserem ersten Treffen zu begrüssen.

Karin Roth

Carmen Thür

Julia Barandun

Hinweis:

Wir haben eine Samentauschbörse organisiert. Sie findet am 3. März 2019 von 14.00 bis

16.00 Uhr im Bündner Naturmuseum (Masanserstrasse 31,7000 Chur) statt.

Wer eigenes Saatgut von Gemüse, Kräuter, Blumen oder Wildblumen geerntet oder

überschüssiges gekauftes Biosaatgut mitbringt, kann tauschen. Wer nichts zum Tauschen hat,

kann Saatgut gegen eine Spende bekommen.

Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.